Fazit 2016 Nils

Ich weiß gar nicht, was für uns noch hätte besser laufen können. Wir haben für uns zwei perfekte Wochen erwischt. Der Start war langsam, und hat uns ein kleines Eingewöhnungsgewitter beschert, und dann hatten wir am 16. Mai gleich einen genialen Tag, Tornados, Hagel, traumhafte Struktur. Dann ein leichter bust, als wir mitten zwischen zwei Hagelzellen festhingen, und ein paar Tage slow go, um Luft zu holen für die geilste Woche ever.

Samstag das schönste Mothership meiner jungen Chasingkarriere, Montag für mich der erste Tornado, bei dem ich auch den Bodenkontakt deutlich sehen konnte, und der locker 10 Minuten am Boden war. Dienstag der verrückeste Tag für vermutlich viele Jahre mit triple tornadoes und diesem unglaublichen Mammatus-Sonnenuntergang. Mittwoch der Monster EF-4 bei Chapman, Donnerstag nochmal zwei schöne Superzellen, wovon die zweite eine Lightshow der Extraklasse geboten hat.

Von 14 Tagen haben wir an 5 Tagen Tornados gesehen, was für ein Schnitt!

6000 Meilen, also 9500 km, das Ganze in 5 Bundesstaaten (Texas, Oklahoma, Kansas, New Mexico und Colorado). Wie auch letztes Jahr haben wir in den entscheidenden Momenten als Chaseteam super funktioniert. Zugegebenermaßen war das Chasen dieses Jahr auch recht einfach, grundsätzlich langsame Zuggeschwindigkeiten, oder gar keine wie in Leoti, haben es uns recht leicht gemacht. Wenig HP Modus bei den Superzellen im Gegensatz zum letzten Jahr, das hat einfach alles etwas hübscher gemacht. Späte, aber nicht zu späte Auslösen, so mag man das, und so lässt es einem Zeit auch mal mittags was zu grillen oder zu kochen, und man ernährt sich nicht nur von Roadfood. Keine wirklich ekeligen Hotels, Tripadvisor und Booking.com sei Dank.

Insgesamt haben wir über 10 Tornados gesehen (obwohl wenn man an dem Dodge City Tag jeden neuen touchdown als einen Tornado zählen würde, hätten wir vermutlich insgesamt über 20 gesehen), Am Ende haben wir uns gefragt, was eigentlich noch fehlt, weil wir doch so ziemlich alles mitgenommen haben, was einem dort drüben geboten wird. Fürs nächste Jahr haben wir uns vorgenommen, mal großen Hagel live zu erleben (also unter einem Tankstellendach oder einer car wash). Und Nebraska wär toll.

 

Dieses Jahr wird so schnell nicht zu toppen sein, aber das kann uns auch keiner mehr nehmen. Erinnerungen fürs Leben... Oder in Bildern ausgedrückt:

 

 

Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt:

THE CHASE IS ON!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0